Einblicke
< Kleine Bewohner
16.09.2018 20:48 Alter: 31 Tag(e)

Vogelschreck


Der Riesling wird reif. Die Ernte lässt nun nicht mehr lange auf sich warten. Das merkten auch die ersten Vögel und knabbern nun mal gerne an den Beeren. In der Regel ist das kein Problem, da das ein oder andere Beerchen auch mal an die Tierwelt abgegeben werden kann. Einer unserer Weinberge liegt jedoch am Rande einer Baumgruppe. Hier konzentriert sich der Vogelfrass doch recht schmerzhaft. Das ihnen die zur Zeit noch unreifen, sauren Riesling-Trauben schmecken ist allerdings recht ungewohnlich. Doch Sodbrennen scheint diesen Vögeln unbekannt zu sein. 

Den betroffenen Weinberg mit Netzen oder ähnlichem zu schützen ist besonders aufwendig. Daher flattert nun ein neuartiger Vogelschreck über den Reben. Er ist so konzipiert das er sich im Wind dreht und die Sonne unregelmäßig reflektiert. Dazu schaut einem eine wüste Raubvogelfratze entgegen. Mal sehen ob die Vögel sich ängstigen oder doch schnell daran anpassen. Die Ernte wird es dann zeigen.